Erinnerung an ...

Veröffentlicht am 15. Oktober 2012 | von Martin Kissel

Zum Tod von Harry Valérien

Das aktuelle Spott-Studio

Es war seine persönliche Note, die mich schon als Kind fasziniert hatte. Der Duktus, die Sprachfärbung. Irgendwann hatte ich dann vorm Fernseher Sekunden vor ihm das Studiopublikum „begrüßt“. „Grüß Gott, liebe Zuschauer, herzlich willkommen zum aktuellen Sportstudio …“ Kurz darauf hatte das Original die „Vorgabe“ wortgetreu wiederholt.Es gelang mir nicht, Harry Valérien als Parodie zu etablieren. Möglicherweise, weil die Qualität der Parodie weit hinter`m Original zurück blieb. Wie auch immer.1993 gab es dann doch einen Auftritt auf der kleinen Bühne im Freiburger Studio des (damaligen) SWF. Ich gab Boris Becker, Franz Beckenbauer und eben Harry Valérien in Personalunion. Mein einziges Requisit war ein bunter Pullover, den ich trug.Wäre heute in dieser Form wohl kaum noch sendbar.Wie dem auch sei, so hat das eben geklungen – vor 20 Jahren.


Einmal so sein wie Harry Valérien!
1993 habe ich es dann probiert – beim SWF-Kabarett.

Zunächst sah das Publikum einen Menschen auf der Bühne, der mehr bunter Pullover war als sonst was…

(Bild: ZDF)

Tags: , ,




Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to Top ↑